Akai Kazenoko
Akai Kazenoko

Herkunft und Geschichtliches

Zur Bedeutung des Namens gibt es drei unterschiedliche Theorien: Die erste besagt, dass der Name mit der Fellfärbung zu tun hat, abgeleitet von shiba-aka, einem bräunlichen Rot-Ton. Eine andere mögliche Herkunft ist, dass der Name Shiba auf etwas Kleines hindeutet. Eine weitere Möglichkeit ist die Ableitung vom Ortsnamen Shiba-mura in der Präfektur Nagano. Das Wort Inu bedeutet Hund.

Der Shiba stammt von Jagdhunden aus den bergigen Regionen am Japanischen Meer ab, die zur Jagd auf kleines Wild und Vögel eingesetzt wurden. 1928 begann die systematische Zucht, nachdem dieser Hundetyp aufgrund von Kreuzungen mit englischen Jagdhunden selten geworden war. Im Jahr 1934 wurde dann der Standard des Shiba erstellt. Der Shiba hat 1937 in Japan den Status „Nationales Naturdenkmal“ erhalten.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage von Manuela Wind